HANDLUNG

Die Tigerin von Weiach

Wir spielen ein Musical über Weiach. In Weiach. Ein Stück Weiacher Geschichte. Ein Stück übers Durchhalten und über den Mut, seinem Herzen treu zu bleiben.

 

Zeit: 1799, die Grenze zwischen den herrschenden Mächten verschiebt sich über Weiach hinweg. Mal muss den österreichischen oder russischen Truppen, mal den Franzosen alles abgetreten werden, die Weiacher, denen in dieser Zeit alles genommen wird, halten durch, sie sind schlau genug zu wissen, dass Stürme vorüber ziehen und dass es den Willen braucht, durchzuhalten, das Gute zu bewahren, um in der Zeit des Friedens wieder darauf aufbauen zu können.

 

Eine junge Weiacherin, die Klara, hat diesen Willen, diese Kraft. Sie ist die zentrale Figur in unserem rasanten Stück. Dass sie sich in einen französischen Soldaten verliebt, der aus aufrichtiger Liebe zu ihr Kopf und Kragen riskiert, macht die Sache nicht einfacher.

 

Einige der Männer des Dorfes sind im Frontdienst. Werden sie lebendig und gesund wieder nach Hause kommen? Die Soldaten sind einquartiert und nehmen sich, was sie brauchen. Klaras Bruder redet immer davon, nach Amerika auszuwandern, er erträgt die ständige Demütigung und das Elend des Krieges nicht mehr.

 

Die Tigerin von Weiach, die Klara, kämpft sich durch ein Stück voller tragischer und komischer Momente. Gemeinsam mit den Dorfbewohnern und ihrer Familie geht sie durch Katastrophen, feiert Feste und gerät am Ende in ein Abenteuer aus dem es keinen Ausweg zu geben scheint. Wird sie das Dorf retten können? Gibt es eine Zukunft für Klara und ihren Liebsten?

 

Es ist ein Stück aus einer der dunkelsten und bewegtesten Zeiten von Weiach. Doch am Ende siegt die Liebe und regiert der Humor. Eine spannende Handlung, witzige und schlaue Dialoge und packende Lieder. 

 

Autor: Mathias Reiter